Termine
Aktuell sind keine Termine vorhanden.








                        

In das Logbuch (abgeleitet von Log, auch Logge; engl. log = [ursprünglich] Holzklotz) wird täglich alles auf die Seefahrt Bezughabende eingetragen und zwar: der gesteuerte Kurs, die Geschwindigkeit, Abtrift, Manöver, Segelführung, Witterung, ferner alle Peilungen. Mittags 12 Uhr wird das Besteck eingetragen.

Beim Einlaufen und Liegen im Hafen werden Einzelheiten zur Tätigkeit eines Lotsen, die Ankerverhältnisse im Hafen oder auf Reede, Wassertiefe, Ebbe- und Flutstrom notiert. Aufnahme ins Logbuch finden auch alle Aktivitäten, welche sich aus dem Seezeremoniell ergeben.

2012-01-25
Korrekturen
Das Wohlgefühl braucht manchmal mehr als nur frisch gestrichene Wände.


emt
2012-01-23
noch was ...
Wessen Müdigkeit spüre ich gerade?


Fokuspuller
2012-01-21
Kinder, wie die Zeit vergeht...
Da fällt mir ein, nur noch ein paar Wochen, dann wird das Kleine Fünf.
Dann gönn ich mir ne Capri-Sonne.


emt
2012-01-16
unter uns
Heute an der Kasse im Supermarkt. Sie (blond, schlank, mitte 20) ist in ein Gespräch mit ihrem Hintermann verwickelt. Es geht um ihren „Bodystyling“ Sportkurs, so mit Gewichten und so …, aha. Er, ehr ein Gegenentwurf des Bodystylens (mit essen und trinken und so …), macht ihr den Vorschlag doch an ihm zu trainieren, also ihn so anheben und so, ist klar, was gemeint… Auf dem Laufband hat sie drei Tüten Fertigtomatensauce für Nudeln liegen. Irgendwann kommt ihr Hintermann auch darauf zu sprechen. Nein, er versucht sich nicht selber zum Abendessen einzuladen, sondern macht sie darauf aufmerksam, dass sie diese Nudelsauce einem Italiener ja nicht anbieten könnte. Sie sagt, dass würde sie auch nicht interessieren, sie stünde nicht auf Italiener. Und dann schiebt sie noch etwas deutlicher und lauter hinterher: „Ich mag keine Südländer“.

Keine Reaktion, von niemand. Warum auch, wir sind ja unter uns. Gut dass es noch Orte gibt, an denen wir offen sprechen können. Wo geht das heute noch so ungestört.



…äh, was ist eigentlich ein Südländer?




Fokuspuller
2012-01-11
unknown
heißt ein album von blumfeld
darauf ein schöner song
zumindest früher einmal
melodisch vielleicht eher simpel
acoustic eben
aber der text
der text ist schon schön
irgendwie
you make me
da treibt man so vor sich hin
wie treibgut
liedzeilen erinnernd
ich bin die angst
die angst vor mir


emt






2011-12-29
Spoiler
Ich mache fünf Latte Macchiato für lächelnde Kulturomas und erhalte dreißig Cent Trinkgeld, obwohl ich nicht zurück lächle. 6,50, mein Preis für die Stunde. Im Spiegel sehe ich mich. Ich sehe was. So ist das. So seh ich aus. Aha. Nach Feierabend, 0:00, ich bekomme ernsthaft Lust Schindlers Liste zu sehen. Ich habe Lust dazu. Lust. Dass das alles wirklich passiert ist. Ungefähr so. Dass das alles passiert ist. Und mehr. Wie wird man erwachsen. Manche Leute werden wohl erwachsen. Und können dann Dinge tun. Irgendwelche Dinge. Aha. Gegen 15:00 stehe ich auf. Meine Freundin geht, ich sage zum Abschied: Verpisst euch, ihr Wichser. Sie küsst mich. Du auch. Aha. Von meinem Zimmer aus sehe ich die halbe Stadt. Grau und nass. Der Versuchung widerstehen, vom Wetter auf irgendetwas zu schließen. Überhaupt: Keine Schlüsse ziehen. Da ist die Stadt. Da sind die Wolken. Hier ist mein Zimmer. Es ist nicht kalt. Gleich wird es dunkel. Alle machen dann Licht an. Was dachte ich noch im Traum: Dass ich mich fürchtete vor der geringsten Dunkelheit. Ich bin jung, gutaussehend, talentiert. Ein bisschen Geld in der Tasche. Selbstbewusst, dann und wann. Keine Schmerzen. Ich kann die Tage nicht mehr sehen, die ohne Dich sind.

jpg
2011-12-28
>>
Bestattungen Lichtblick wünscht ihnen einen guten Rutsch ins neue Jahr.


Fokuspuller
2011-12-21
21. Dezember
Am Mittag des 21. (bzw. 22.) Dezember steht die Sonne am südlichen Wendekreis im Zenit und geht am nördlichen Polarkreis tagsüber gar nicht auf. Somit ist es in der nördlichen Erdhälfte der kürzeste Tag des Jahres, die Wintersonnenwende.

Und laut Maya-Kalender steht für nächstes Jahr am selben Tag der Weltuntergang bevor.
Einmal mehr.

Frohes Fest


emt
2011-12-18
Requiem

Mit vier Händen
über die Stufen
hinab in den Keller.
Es zählen die schrägen Töne
mehr als die vollen.

Im Dunkeln wird
aus der Flamme ein Zeichen.
Spitz weist es zum Ausgang,
mit brennenden Pfeilen
durchdringt uns ihr Licht.

ab
2011-12-12
Was ihr wollt
Nasses Theater im Schauspielhaus Bochum. Gibts für solche Stücke eigentlich ne höhere Gage. Es ist doch so, dass ein 2 !/2 Stunden Stück in nassen Klamotten zu spielen, sich ständig in die Schwimmbecken auf der BÜhne stürzen zu müssen, eine viel höhere körperliche Belastung bedeutet, als ein trockenes Stück.

Welche Temperatur das Wasser wohl hat?

fogg